koki cover 10 2018Es ist soweit: Nach einer verlängerten Sommerpause startet das Kommunale Kino am Freitag, 5. Oktober, in die neue Saison! Los geht es um 16.00 Uhr im Kinderkino mit der wunderbaren Realverfilmung von "Die kleine Hexe". Um 18.00 und 20.00 Uhr zeigen wir dann "Ein Lied in Gottes Ohr", den aktuellen Filmhit aus Frankreich.

Zu den weiteren Highlights im Oktober zählt das Drama "Wunder" (12. Oktober) mit Julia Roberts sowie die Komödie "Das Leben ist ein Fest" (19. Oktober) von den Machern von "Ziemlich beste Freunde".

Weitere Informationen zu den kommenden Filmen finden Sie auf der Kinoseite der VHS - wie immer mit allen Trailern. Das geduckte Programm erscheint am 26. September.

Das Team des Kommunalen Kinos freut sich auf Ihren Besuch und wünscht gute Unterhaltung!

Freitag, 19. Oktober, 18.00 und 20.15 Uhr

Komödie
Regie: Eric Toledano
Frankreich 2018, 111 Min.,
ohne Altersbeschränkung

Kann einem Wedding Planner etwas Schlimmeres passieren als ein verdorbenes Buffet, eine Hochzeitsgesellschaft, die im Stau steht, ein Fotograf, der sich daneben benimmt, eine Band, die kurzfristig absagt, und ein Team, das wegen einer Lebensmittelvergiftung ausfällt? Wenn dann noch die eigene Frau die Scheidung will und der Schwager in der Braut die große Liebe seines Lebens erkennt, ist das Chaos perfekt! Max’ (Jean-Pierre Bacri) aktuelles Projekt, eine Traumhochzeit in einem herrschaftlichen Landschloss vor den Toren von Paris, droht zum Fiasko zu werden. Und das, obwohl es eigentlich ein ganz normaler Auftrag werden sollte …

Freitag, 26. Oktober, 18.00 und 20.00 Uhr

Komödie
Regie: Oliver Parker
Großbritannien 2018, 103 Min.,
ohne Altersbeschränkung

In Erics (Rob Brydon) Leben läuft irgendwie nichts mehr rund. Während seine Frau Karriere macht und ihren Gatten zunehmend für einen Waschlappen hält, langweilt sich Eric in seinem Job als Buchhalter. Zu seiner Routine gehören auch die allabendlichen Besuche im Schwimmbad, um monoton seine Bahnen zu ziehen, doch an einem Abend entdeckt er etwas Merkwürdiges: Eine Gruppe Männer übt Synchronschwimmen und hat jede Menge Spaß dabei! Spaß, der in Erics Leben gerade völlig fehlt, und so entschließt er sich kurzerhand, bei der Truppe mitzumachen …

Freitag, 2. November, 16.00 Uhr

Kinderkino

Animationsfilm
Regie: Alexs Stadermann
Deutschland 2018, 83 Min.,
ohne Altersbeschränkung

Heller Aufruhr im Bienenstock: Ein Gesandter der Kaiserin hat den weiten Weg von Summtropolis auf sich genommen, um den Bienen der Klatschmohnwiese eine Nachricht zu überbringen. Ob diesmal ihr Traum in Erfüllung geht und sie endlich an den Honigspielen teilnehmen dürfen? Ein spannendes Abenteuer nimmt seinen Lauf …

Freitag, 2. November, 18.00 und 20.00 Uhr

Komödie
Regie: Dany Boon
Frankreich 2018, 107 Min.,
ohne Altersbeschränkung

Das angesagte Architektenpaar Valentin D. (Dany Boon) und Constance (Laurence Arné) organisiert die große Eröffnung einer Retrospektive im Pariser Museum für Moderne Kunst. Was niemand weiß: Valentin hat der High Society seine Sch’ti-Herkunft aus dem Arbeitermilieu verschwiegen und gibt vor, er sei Waise aus einer aristokratischen Familie. Dabei leben Valentins Bruder Gustave, seine Schwägerin und deren Tochter in Nordfrankreich in einem Wohnwagen neben dem Schrottplatz seines Vaters (Pierre Richard). Valentins Bruder, der sich in akuten finanziellen Nöten befindet, sieht als einzigen Ausweg, wieder Kontakt mit seinem wohl-habenden Bruder aufzunehmen …

Freitag, 9. November, 18.00 und 20.30 Uhr

Tragikomödie
Regie: Alexander Payne
USA 2017, 136 Min.,
ohne Altersbeschränkung

Um das Problem der Überbevölkerung zu lösen, haben norwegische Wissenschaftler eine Methode entwickelt, mit der sie Menschen schrumpfen und somit ihre Bedürfnisse und ihren Konsum enorm verringern können. Ein 12 Zentimeter kleiner Mensch verbraucht schließlich weniger Wasser, Luft und Nahrung als ein großer. In der Hoffnung auf ein glücklicheres und wohlhabendes Leben in einer besseren Welt, entscheiden sich Durchschnittsbürger Paul Safranek (Matt Damon) und seine Frau Audrey (Kristen Wiig), ihr stressiges Leben in Omaha hinter sich zu lassen und ihr großes Glück in einer neuen „geschrumpften“ Gemeinde zu suchen. Eine Entscheidung, die ein lebensveränderndes Abenteuer bereithält …

Freitag, 16. November, 19.00 Uhr

Wunschfilm 

Am 19. Oktober 1978 ging das von der VHS Gladbeck organisierte Kommunale Kino mit dem Filmklassiker "Goldrausch" von und mit Charlie Chaplin an den Start und hat sich seither zu einer festen Kulturinstitution in unserer Stadt entwickelt. Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums möchten wir mit allen Kinofreunden einen besonderen Filmabend im KoKi verbringen und einen Wunschfilm zeigen. Zur Wahl stehen:

• Forrest Gump
• Die fabelhafte Welt der Amélie
• Keinohrhasen
• Ocean’s Eleven
• The Artist

Geben Sie bis 2. November hier Ihre Stimme ab oder melden Sie sich einfach in der VHS unter Tel. 99 22 32.
Den Film mit den meisten Stimmen zeigen wir am Freitag, 16. November, um 19.00 Uhr im KoKi. Einlass ist um 18.30 Uhr. Zur Begrüßung reichen wir ein Glas Sekt. Stimmen Sie ab und feiern Sie mit!

Freitag, 23. November, 18.00 und 20.15 Uhr

Drama
Regie: Emily Atef
Deutschland/Frankreich 2018, 115 Min.
ohne Altersbeschränkung

1981 verbringt Romy Schneider (Marie Bäumer) drei Tage mit ihrer besten Freundin in dem bretonischen Kurort Quiberon, um sich dort vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig Ruhe zu gönnen. Trotz ihrer negativen Erfahrungen mit der deutschen Presse willigt die Schauspielerin in ein Interview mit dem STERN-Reporter Michael Jürgs (Robert Gwisdek) ein, zu dem der von Romy Schneider geschätzte Fotograf Robert Lebeck (Charly Hübner) die dazugehörige Fotostrecke liefert. Aus dem geplanten Termin entwickelt sich ein drei Tage andauerndes Katz- und Mausspiel ...

Freitag, 30. November, 18.00 und 20.15 Uhr

Drama, Romanze
Regie: Thomas Stuber
Deutschland 2018, 125 Min.,
ab 12 Jahre

Nachdem Christian (Franz Rogowski) den Job auf dem Bau verloren hat, fängt er in einem Großmarkt beider Warenverräumung an. Christian taucht in eine fremde Welt ein: die endlosen Gänge, randvoll mit Konsumware, die Gabelstapler, die Ameisen. Bruno (Peter Kurth), von den Getränken, weist den schweigsamen Christian ein, unterrichtet ihn im Staplerfahren, wird ein väterlicher Freund. In den Gängen trifft Christian auf die Kollegin „Süßwaren-Marion“ (Sandra Hüller). Sie gefällt ihm, der Kaffeeautomat wird ihr regelmäßiger Treffpunkt. Vorsichtig kommen sie sich näher. Bald ist Christian anerkanntes Mitglied der Großmarktfamilie, besteht mit Ach und Krach die Staplerprüfung. Er hat sich längst in die geheimnisvolle Marion verliebt, schenkt ihr ein Törtchen zum Geburtstag, und der ganze Großmarkt fiebert mit. Aber sie bleiben vorsichtig, denn Marion ist verheiratet. Beim Weihnachtsfest auf der Laderampe kommen sie sich so nah wie nie zuvor. Doch im neuen Jahr ist nichts mehr wie es war, Marion weist Christian ab und kommt nicht mehr zum Dienst. Bruno verrät Christian schließlich den wahren Grund ihrer Abwesenheit ...

Freitag, 7. Dezember, 16.00 Uhr

Kinderkino

Kinderfilm, Abenteuer
Regie: Dennis Gansel 
Deutschland 2018, 110 Min.,
ohne Altersbeschränkung

Jim Knopf, sein Freund Lukas der Lokomotivführer und die Dampflok Emma ziehen von der kleinen Insel Lummerland hinaus in die Welt. Ihre Reise führt sie in das Reich des Kaisers von Mandala und auf die abenteuerliche Suche nach seiner entführten Tochter Li Si. Gemeinsam wagen sich die drei in die Stadt der Drachen, um die Prinzessin zu befreien und das geheimnisvolle Rätsel um Jims Herkunft zu lösen.

Freitag, 7. Dezember, 18.00 und 20.15 Uhr

Fantasy, Drama, Romanze
Regie: Guillermo del Toro
USA 2017, 123 Min.,
ab 16 Jahre

Circa 1963 vor dem Hintergrund des Kalten Krieges in Amerika: Im versteckten Hochsicherheitslabor der Regierung arbeitet die einsame Elisa (Sally Hawkins) gefangen in einem Leben der Stille und Isolation. Elisas Leben ändert sich für immer, als sie und ihre Kollegin Zelda (Octavia Spencer) ein als geheim eingestuftes Experiment entdecken. Ein mysteriöses Wesen (Doug Jones) wird dort in einem Tank gefangen gehalten. Elisa freundet sich mit der Kreatur an, und als ihre Gefühle allmählich immer intensiver werden, beschließt sie, den Amphibienmann aus den Händen der Regierung zu befreien ...

Freitag, 14. Dezember, 18.00 und 20.00 Uhr

Biografie, Drama
Regie: Rupert Everett
USA 2018, 106 Min.,
ab 12 Jahre

War Oscar Wilde (Rupert Everett) wirklich einst der berühmteste Mann in London? Der Künstler, der von einer Gesellschaft gekreuzigt wurde, die ihn einst anhimmelte? Auf dem Sterbebett lässt er sein Leben Revue passieren, seine Erinnerungen versetzen ihn in andere Zeiten und an andere Orte: der gescheiterte Versuch, sich mit seiner jahrelang leidenden Ehefrau Constance (Emily Watson) zu versöhnen, die wieder aufflammende, fatale Liebesaffäre mit Lord Alfred Douglas (Colin Morgan) sowie die warmherzige Hingabe von Robbie Ross (Edwin Thomas), der vergeblich versuchte, Wilde vor sich selbst zu retten.