Leonard FöcherMit Hypnose verbinden viele eine geheimnisvolle Kunst, mit der Menschen willenlos gemacht werden und die ein Wundermittel gegen alle Arten von Beschwerden ist.

Am Samstag, 17. Februar, lädt die VHS zu dem Tagesseminar “Hypnose, was ist das eigentlich?“ mit Seminarleiter Leonhard Föcher ein. Hier wird gezeigt, was Hypnose wirklich kann, was der hypnotische Zustand, die sogenannte Trance ist und wie man einen guten Hypnosetherapeuten von einem Scharlatan unterscheidet. Mit kleinen praktischen Übungen zur Selbst- und Fremdhypnose lernen die Teilnehmenden, wie auch Anfänger mit Hypnose ihren Alltag bewusster gestalten können. Anmeldung im Haus der VHS (Friedrichstraße 55), Tel. 99 24 15, oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Bidla Buh

 

 

 

 

Über die VHS-Semestereröffnung am 11. Januar mit der Gruppe "Bidla Buh" in der Mathias-Jakobs-Stadthalle finden Sie hier einen Artikel der Online-Ausgabe der WAZ.

15.000 Kilometer, 15 Länder, 44 PS - mit dem kultigen Oldtimer geht es von Istanbul bis hoch ans Nordkap! Der bekannte Profi- Fotograf Peter Gebhard machte sich mit seinem alten VW-Bulli auf eine Tour quer durch Europa. Seine abenteuerliche Reise vom Bosporus bis zum Nordmeer hat er in einer spannenden Multivision mit spektakulären Aufnahmen und Videoszenen festgehalten.gebhard, unterwegs in den wilden bergen nordalbaniens

Auf Einladung der Volkshochschule kommt Peter Gebhard am Donnerstag, 1. Februar nach Gladbeck und präsentiert auf Großleinwand seinen Vortrag „Das große Bulli-Abenteuer - von Istanbul ans Nordkap“ (Foto © Peter Gebhard). Die Veranstaltung findet in der Aula der Waldorfschule (Horster Str. 82) statt und beginnt um 19.30 Uhr. Ermäßigte Karten im Vorverkauf für 9,50 € sind im Haus der VHS oder online über die Homepage der VHS erhältlich. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt 11,00 €, Schüler und Studierende zahlen 5,50 €.

Gut 24 Jahre hat er veraludger kortentwortlich in der Führung der VHS mitgearbeitet: Als Verwaltungsleiter ist Ludger Korte in der Volkshochschule eine „Institution”! Er organisierte die internen Abläufe und war häufig Ansprechpartner für Kursleitende sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Zum 31.1.2018 verlässt er die VHS und geht mit 63 Jahren in den Ruhestand. Zumindest nebenberuflich wird er der Volkshochschule verbunden bleiben und gelegentlich Betriebsbesuche und Exkursionen begleiten.

Die „VHS-Familie” dankt Ludger Korte für seinen Einsatz über so viele Jahre hinweg und wünscht ihm für den neuen Lebensabschnitt alles Gute!

Das Interesse an der Multivision „Süd-Afrika – von Kapstadt zum Kilimanjaro“ mit Stephan Schulz am kommenden Mittwoch, 10. Januar (19.30 Uhr) im Ratssaal  ist sehr groß. Die VHS-Geschäftsstelle teilt mit, dass bereits alle Karten im Vorverkauf abgesetzt wurden.